AKTUELLES

E-Juniorenturnier in Lenzburg 12.01.2019

Am Samstag, 12. Januar 2019 fand das E-Junioren Hallenturnier (1. und 2. Stärkeklasse) in Lenzburg AG statt, an welchem die Ea-Junioren des FC Rupperswil, unter der Leitung von Patrick Kern und Pascal Weber, mit grossen Erwartungen teilnahm.

Das Turnier war mit 2 Gruppen à je 5 Mannschaften gut besetzt und versprach schon von Beginn weg spannende Spiele. In der Gruppenphase waren der FC Lenzburg, FC Niederwil, FC Othmarsingen und der FC Obersiggenthal als Gegner des FC Rupperswil eingeteilt.

Im ersten Spiel gegen den FC Lenzburg waren wir bereits gefordert. In einem spannenden Startspiel gewannen wir verdient mit 2:0. Das zweite Spiel gegen den FC Niederwil ging trotz drückender Überlegenheit mit 1:1 zu Ende. Der FC Obersiggenthal, als dritten Gruppengegner, wurde mit tollem Ballkombinationen verdient mit 6:0 geschlagen. Es waren sechs verschiedene Torschützen in diesem Spiel. Dies bedeutete, dass wir das letzte Gruppenspiel gegen FC Othmarsingen gewinnen mussten, ansonsten wäre der Gruppensieg nicht mehr möglich gewesen. In diesem Spiel liessen wir dem Gegner keine Chance und gewannen verdient mit 3:0. Unser Torwart liess die gegnerischen Stürmer verzweifeln.

Im Halbfinale wartete der FC Villmergen, welche wir in der Rückrunde ebenfalls als Gegner antreffen werden. Dies hart umkämpfte Spiel gewannen wir mit 2:1 und konnten den Finaleinzug feiern.

Im Finale wartete der Lokalmatador FC Lenzburg auf die Junioren und die Juniorin des FC Rupperswil. Die Stimmung in der Halle war fast schon auf dem Höhepunkt, was unter anderem am Speaker lag, der die Zuschauer zur lautstarken Unterstützung animierte. Das Finale wurde verdient vom FC Lenzburg mit 3:0 gewonnen. Das Trainergespann ist jedoch überaus zufrieden mit der Leistung und dem Auftreten der Mannschaft, speziell in Bezug auf den Einsatz, die Motivation und den Zusammenhalt.

Ebenfalls möchten wir uns für die lautstarke Unterstützung der Eltern und Geschwister an diesem Turnier bedanken und freuen uns schon auf die nächste Herausforderung am kommenden Hallenturnier in Niederlenz.

Patrick Kern